We have updated our Forum Rules. Please take a moment to read through them: https://forum.deadbydaylight.com/en/discussion/87004/

Perks demjenigen, dem sie gehören

Hallo Liebe Community.

Ich habe den Entschluss gefasst eine große Veränderung ins Rollen zu bringen... (Eventuell) Dies hängt aber entscheidend von allen ab. Ich werde dies auch noch in einer Ausführung auf Englisch schreiben.

Es geht um die eine Sache, die bei vielen schon für Unmut gesorgt hat. ...Und da ist es völlig egal ob als Killer oder Survivior. Wie Ihr alle wisst gibt es einfach Builds in Sachen Perk-Zusammenstellung, die einfach Mega OP sind, oder einfach nur das Kräfteverhältnis nicht ausgeglichen gestalten.... Und das spürbar. Es heißt nicht umsonst, das jeder Killer sowie Überlebender einzigartige Fähigkeiten hat und mit diesen als EINZIGER herausragt.

Dies ist jedoch im Spielbetrieb nicht wirklich gegeben da, wie jeder weiß, sich jeder eigentlich alle Perks entweder im "Schrein der Geheimnisse" oder im "Blutnetz" des jeweiligen Charakters für alle anderen freischalten kann. Ja... Man muss diese erstmal erspielen bzw Glück mit dem "Schrein der Geheimnisse" haben, aber sein wir ehrlich. früher oder später kann jeder Killer und jeder Überlebender einfach alle haben.

Folge: Perks die bei 9 von 10 Killern/Überlebenden vorkommen, obwohl sie diese "eigentlich" nie haben dürften

Killer - "Barbecue und Chili", "Fluch:Ruin", "Ruf der Krankenschwester", "Pop Goes The Weasel"

Survivior - "Sprint-Boost", "Entscheidungsschlag", "Adrenalin", "Selbstfürsorge"

Natürlich gibt es wahrscheinlich noch andere, halt je nach Spielerfahrung, aber mindestens 2 von denen auf jeweils einem Charakter waren mindestens in genau dem Verhältnis zu beobachten. Und ja ich habe mir die Zeit dafür genommen um dieses Verhältnis überhaupt zu ermittel.....Sehr viel Zeit....

Ich wäre dafür, dies komplett zu ändern. Das Ungleichgewicht ist so massiv und ich gehe mal jetzt einfach davon aus, auch nach Rücksprache mit einigen Spielern, das dies viele stört/nervt wie auch immer. Zumal verlieren meines Erachtens gerade die verschiedenen Survivior den Sinn Ihrer Unterschiedlichkeit mal abgesehen vom Aussehen.

Und nun ja bei den Killern prägt sich dies darin aus, das da schon echt ungesunde Mischungen entstehen hinsichtlich killereigene Fähigkeiten + Perks von anderen Killern.

So das reicht auch jetzt 🙃

Ich bin echt gespannt was für Gedanken sich hier niederschlagen :) (Hate ist nicht erwünscht.... versteht sich von selber )

Und noch viel Spaß bei Dead by Daylight 👹

Kommentare

  • DAMNFASTDEADDAMNFASTDEAD Member Beiträge: 135

    Ich glaube, Deinen Standpunkt nachvollziehen zu können, aber würde es wirklich das Ungleichgewicht ausgleichen?

    Was aus meiner Sicht im Spiel nicht berücksichtigt und dementsprechend ausgeglichen wird, ist der Skilllevel.

    Nachdem, was ich gesehen habe, kommt ein geübter Spieler auf beiden Seiten eigentlich immer klar, ohne in größere Probleme zu geraten.

    Hinzukommt auch, was der Gegner eigentlich zum Ziel hat. Spielt er als Killer auf Kills oder auf Jagden, spielt er als Survivor ums Überleben oder auf Konfrontation und Ausweichen.

    Das Problem ist aus meiner Sicht das effiziente Spiel einer Seite, welches die andere nicht ausgleichen kann. Beim Schwesterspiel "Deathgarden" erscheint mir dies unbewusst gut gelöst: Je effizienter eine Seite spielt, desto weniger Punkte erhält sie.

    So entschärft man aus meiner Sicht Tryhards und gewährt die Chance auf ein längeres Spiel mit Gewinnmöglichkeiten für beide Seiten, sofern beide an einem hohen Gewinn interessiert sind.

  • DerRickyDerRicky Member Beiträge: 100
    bearbeitet November 2019

    Ich glaube nicht, dass es fairer wäre, wenn man in Zukunft keine Perks mehr kombinieren könnte.

    Warum?

    Ganz einfach.

    Es gibt kostenpflichtige Überlebende/Killer. Beide Seiten besitzen Perks, welche teilweise absolut OP sind.

    Sollte man jetzt verbieten, Perks im Schrein zu kaufen, können manche Perks nur von Personen genutzt werden, welche sich auch den Killer gekauft haben.

    Das würde das Spiel zu Pay-To-Win machen und viele Spieler, welche sich lediglich das Spiel ohne DLC gekauft haben, würden das Spiel nicht mehr spielen, da sie kaum noch eine Chance hätten.

    Ich stimmte dir zu, dass es nervt, wenn sich Spieler das Beste vom Besten zusammenstellen.

    Aber lieber hat jeder das Beste vom Besten, als dass nur DLC Käufer alle Perks nutzen können.

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 51


    Hatte ich auch mal überlegt und dann dachte ich mir, habe ich Bock nahezu nur noch Claudettes/Megs und Hags/Spirit wegen der Perks zu sehen?


    Hmm ne.

  • DerRickyDerRicky Member Beiträge: 100

    Meintest du damit, dass du keine Lust hattest, immer den gleichen Charakter zu spielen?

    Und du deswegen jedes Perk für jeden Überlebenden haben möchtest?

    So habe ich das nämlich jetzt verstanden.

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 51

    Ich meine damit, dass es halt Gründe gibt warum man die und die Perkverbindung immer wieder sieht. Weil sie halt einfach gut ist. Sollte man die einzigartigen Perks halt nur noch den entsprechenden Überlebenden/Killern geben, ja was würde dann wohl passieren?


    Man spielt dann die Überlebenden mit den besten Perks (Claudette wegen Selbsfürsorge, meistbenutzter Perk überhaupt und Meg wegen Adrenalin, Sprintboost und auch Schnell und leise ist nicht schlecht.) Es würden dann wenige Personen noch andere Charaktere spielen, aber ich bin mir da recht sicher, das man sehr oft diese Charaktere hätte.

    Bei dem Killern wäre es vielleicht etwas breiter, da manche KIller eine gute Second haben. (Billy zb.), die Perks aber mäßig sind. Hier würden sich meine Meinung aber wahrscheinlich Hag (wegen Ruin und verzerrte Hoffnung und Second ist auch nicht so schlecht) und Spirit (wegen Second, aber auch Zorn des Gespenst, Hass sind ordentlich) als Hauptperson zeigen.


    Mit anderen Worten, eine Einschränkung der Perks auf die entsprechenden Personen, würde in meinen Augen nicht zur Vielfalt beitragen, sondern im Gegenteil, die Personenanzahl noch weiter verkleinern.

  • DerRickyDerRicky Member Beiträge: 100
    bearbeitet November 2019

    Stimme da 100% mit dir überein @PlaymakerM1.

  • WundergnomWundergnom Member Beiträge: 5

    Hallo zusammen,

    das mit den perks ist zwar ein Weg in die richtige Richtung aber ich denke es ist nicht die Lösung.

    Fast jeder nutzt selbstführsorge, in einigen Situationen ist es halt besser wenn man sich heilen kann und nicht auf Team Player abhängig ist. Wer kennt es nicht hacken Rettung, man ist verletzt und dein teammate rennt weg.

    Was ich ändern würde wäre recht einfach und denke mal auch sehr effektiv: die killer sind sehr stark sie nutzen perks und ihre persönliche Fähigkeit. Warum bekommen dann nicht auch die überlebenden eine spezielle Fähigkeit?

    Bsp. :

    cloudet kann schneller heilen +10%

    Feng Min kann Generatoren schneller reparieren +6%

    Yui kann schneller über Gegenstände springen


    Warum diese Beispiele?

    Cloudet ist laut Geschichte Botanikerin.

    Yui hat blitzartige Reflexe.

    Warum sollen diese Eigenschaften aus den Geschichten keine passive Fähigkeit sein?

    Mit freundlichen Grüßen

    Wundergnom

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.