Startseite Feedback Feedback und Vorschläge

Das Spiel macht langsam kein Spaß mehr

Vorerst gesagt: Ich spiele am meisten Survivor, versuche mich aber auch ín die Rolle eines Killer zu finden.
Das Spiel geht immer weiter in die Richtung des Killers. Sobald neue DLC´s rauskommen kann man davon ausgehen, dass für den Killer mindestens zwei gute und sinnvolle Perks rauskommen und für den Survivor gar keiner oder höchstens ein perk den man wirklich als sinnvoll betiteln kann.
Zu dem entfernten Paletten-Vacuum. Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass es ziemlich unfair gegenüber den Killern war, jedoch ist es mittlerweile kaum noch möglich den Killer vernünftig zu juken. Dazu kommt, dass auch die neuen Maps (The Game, die neue vom Clown) nicht wirklich vom Vorteil für Survivor sind.
Die Tatsache, dass man als Killer meist mehrer Minuten bis teilweise ne halbe Stunde auf eine volle Lobby warten, deutet darauf hin, dass es zu viele Killer gibt, als es Survivor für die Lobbys gibt.
Auch die Tatsache, dass die Insta-Gens schlechter gemacht werden sollen (Dev-Stream) und auch der Strike zum nachteil der Survivor verändert werden sollen (ebenfalls Dev-Stream) unterstützt dieses immer mehr auftretende Ungleichgewicht.
Und klar, an campenden und tunnelnden Killern kann das Spiel an sich nichts, aber es verringert dennoch massiv die Laune auf das Spiel.
Also mein Appell an die Entwickler: Tut mehr für die Survivor, damit die Survivorschaft nicht noch weiter schrumpft und vielleicht wieder wächst.

«1

Kommentare

  • simbärsimbär Member Beiträge: 27

    Ich spiel auch fast nur noch Killer. Survivor ist mir zu anstrengend, bzw. ist ein Überleben kaum noch möglich, man pipt zwar aber was hat man davon schon außer nichts. Ich bin ja Survivor um zu überleben... Also mehr und mehr Killer. Ist einfacher und weniger Stress.

  • PirscherPirscher Member Beiträge: 448

    Na ja, es ist immer unterschiedlich. Ich spiele die beiden Rollen und finde, dass die Survivor noch ziemlich stark sind, wenn sie zusammen in einer Party mit Freunden spielen . Das weiß ich von meiner Erfahrung während ich zusammen mit Freunden gespielt habe und während die SWF meiner Lobby beigetreten sind.

    Am besten zusammen mit anderen spielen =)

  • Oink_OinkOink_Oink Member Beiträge: 79

    es kommt immer auf die ansicht des betrachters an,meiner meinung nach.ich habe kein sonderliches problem mit den änderungen. das spiel war eine lange zeit sehr auf der seite der survivors. ich bin mit dem jetztigen stand eig recht zufrieden. es müsste noch 1-2 verbesserungen gemacht werden (auch für survivors),aber im großen und ganzen sind sie eig ganz gut. um den meisten spaß zu haben, spiele ich oft mit freunden.so macht selbst verlieren auch meistens spaß. weil man einfach drüber lachen kann. ich hoffe du findest wieder gefallen an dem spiel

  • simbärsimbär Member Beiträge: 27
    bearbeitet August 2018

    Wollte gerade mal wieder Survivor zocken... nur leere Lobbies... danke Devs, keiner spielt mehr Survivor.

    Post edited by simbär on
  • ShyN3koShyN3ko Member Beiträge: 1,616

    Spiel High Rank.
    15 minuten warten, damit man 5 minuten spielt.
    Einfach wegen Gen Rush
    Killer sind erbärmlich schwach.
    Fasst alle müssen sich auf Addons verlassen.
    Ohne Adons sind viele schwach und manche sind sogar mit Adons schwach.
    Außer Nurse.
    Was daran liegen könnte, dass ihre Fähigkeit vom Skill des Killer Spielers abhängig ist.
    Fast alle anderen Killer haben dies nicht.
    Alle anderen Killer kann man aber auch 5 Generatoren lang jucken und loopen.
    Freddy Fähigkeit ist eigentlich nur ein Wallhack der max. 30 Sekunden lang hält.
    Ihn dauerhaft zu loopen ist nicht schwer.
    Bei der Hexe einfach kriechen und Sie hat auch keine Fähigkeit mehr.
    Beim Fallensteller einfach alles entschärfen und ihn 5 Gens loopen.
    Hat auch keine Fähigkeit mehr.
    HillyBilly kann man auch loopen ist aber dennoch der zweitstärkste Killer.
    Myers kann man auch loopen, sein One Hit hilft ihm aber.
    Kannibale kann man auch loopen und seine Fähigkeit trifft meistens nur einen und fasst nie mehrere.
    Selbst den Clown können gute Spieler loopen.
    Wraith kriegt niemanden, wegen Sprintboost.
    Schweinchen gleiches Problem und ihre Fähigkeit verhindert nicht das Gens gemacht werden.
    Weil es einfach 2:30 minuten dauert bis jemand stirbt.
    Da kann man 7-8 Boxen untersuchen.
    Und eigentlich sollte man keine Gens machen, wenn jemand eine Bärenfalle auf hat.
    Aber wegen dieser hohen Zeit wird man halt nicht bestraft.

    Zusammengefasst kann man jeden Killer, bis auf Nurse und Billy, das ganze Game loopen.
    Und die Effektivität der Fähigkeiten der Killer sind nicht abhängig vom Killer Spieler.
    Sondern vom dem Skill der Survivor.
    Ausgenommen Nurse.

    PS: Gen Rush nerft in hohen Rängen ENORM.

  • ichigo2213ichigo2213 Member Beiträge: 2

    hey ho ,
    also muss jetzt mal ernsthaft sagen das es kein Spaß mehr macht, da ich auf PS4 spiele ärger ich mich immer mehr und mehr .....
    Killer können treffen mich obwohl die daneben schlagen .... der erste Surv der am Hook ist wird gecampt obwohl man normal spielst ..... seit dem neuen update ist es einfach ätzend geworden und ich denke mal wenn sich da nicht wieder was ändert wird es zeit das spiel fallen zu lassen ....weil warum sollte ich ein spiel spielen wo das scheitern schon von Anfang an save ist ....
    Es nervt einfach nur noch

  • MhhBurgersMhhBurgers Member Beiträge: 1,758

    @ichigo2213 schrieb:
    hey ho ,
    also muss jetzt mal ernsthaft sagen das es kein Spaß mehr macht, da ich auf PS4 spiele ärger ich mich immer mehr und mehr .....
    Killer können treffen mich obwohl die daneben schlagen .... der erste Surv der am Hook ist wird gecampt obwohl man normal spielst ..... seit dem neuen update ist es einfach ätzend geworden und ich denke mal wenn sich da nicht wieder was ändert wird es zeit das spiel fallen zu lassen ....weil warum sollte ich ein spiel spielen wo das scheitern schon von Anfang an save ist ....
    Es nervt einfach nur noch

    du weisst aber dass das ein 1v4 game is und du alleine gegen einen killer keine chance haben SOLLST. Wenn euch das nicht in den Schädel will solltet ihr euch echt n anderes game suchen.

  • Viper478Viper478 Member Beiträge: 4

    @ Mister_xD Tschuldige wenn ich deinen Traum zerbreche, aber:
    1. Du spielst meist Killer. Merkt man anhand dieses Posts.
    2. Das Spiel geht immer weiter in Richtung Killer. Stimmt. Ist auch sehr spaßraubend, da die Killer einfach nur lächerlich stark sind. Gewöhn dich lieber daran, dass in naher Zukunft hoffentlich endlich Nerfs auf die Killer warten.
    3. Die aktuellen Killer Perks sind nicht sehr sinnvoll, da dank ihnen die meisten Spiele auf höherem Level schon zu Ende sind sind bevor sie angefangen haben. Wenn man stealthy spielen will, hat man leider Pech gehabt, da der Killer Fähigkeiten besitzt die man aus anderen Spielen mit einem Wallhack vergleichen würde.
    4. Das Paletten Vacuum musste weg, da es sonst passieren konnte das erfahrene Überlebende einen toxischen Killer zum quitten bringen.
    5. The Game ist generell eine sehr umstrittene Map, aber glaub mir, wenn ich dir sage, dass bei den Überlebenden die Überlebenschance schon im Minusbereich liegt. Father Cambells Chapel wäre vlt. eine sehr gute Map wenn z.B. Paletten mal nachspawnen würden, wie das auch bei sabotierten Haken der Fall ist.
    6. Das man so lange auf die Lobbies warten muss, hat nichts damit zu tun, dass es mehr Killer als Survivor gäbe. Die Devs haben zugegeben, dass unsere Gruppe gestern abend kein Spiel außer bei immer dem gleichen Killer mit einem sehr hohen Ping gefunden hat, dessen Lobby wie dann leider verlassen mussten da wir ansonsten sämtliche Bäume umrennen würden. Dieser Zustand wird hoffentlich gerade von den Devs behoben. Und da ein weiteres sehr beliebtes Argument ist, dass die ganzen Leute einfach quiten und kein DbD mehr spielen: Die Spielerzahlen liegen angeblich bei fast 26.000 aktiven Spielern, was ich aufgrund der Tatsache, wenn ich mit Randoms zocke, die regelmäßig das Spiel verlassen und man als Gruppe keinen einzigen guten Host findet, doch für sehr stark übertrieben halte.
    7. "Der BNP Nerf war bitter nötig. Genrush ist und bleibt ein großes Problem, welches dieses Spiel momentan hat." Mal eine Aussage der ich zustimmen kann, wobei ich bitter nötig für stark übertrieben halte, da logischerweise nicht jeder Überlebende, jede runde die beste und seltenste Ausrüstung am Start hat.
    8. DS ist nur ein Perk für geübte Hände da so ein Fähigkeitscheck auch nicht immer klappt und man es auch nur einmal andwenden kann. Ein sehr wichtiges Perk, da es dem Überlebenden noch eine Chance gibt, wenn man sich anstrengt mit ein bisschen Glück und so noch ein bisschen Würze ins Spiel kommt. In dem Moment, wo ein Überlebende sich vom Killer befreit steigt die Chance toxischer Killer hinterher einen sehr lang Post im Forum zu verfassen.
    9. Das gesamte Konzept von DbD soll laut Entwickler auf einem Gleichgewicht basieren, was bedeutet das im Durchschnitt 2/4 Überlebenden entkommen, während die anderen beiden Teamkameraden leider der vorzeitige Tod ereilt! Ein Überlebender kann niemals die Chance haben den Killer im 1v1 ebenbürtig zu sein, da wie du richtig erkannt hast der Killer eine Waffe hat und der Überlebende nicht. Dennoch sollte ein erfahrener Überlebender schon in der Lage sein den alten Killer auch mal hier und da auszutricksen ;).
    10. Camping ist eine sehr traurige und nicht förderliche Sache, vorallem für die Survivor da ein Teamkamderad direkt rausgepickt wird, der auch keine Chance mehr bekommt eine schöne Runde in dem Spiel was er gekauft hat zu daddeln und sich zu erschrecken. Tunneling basiert auf einem Fehler, den die Killer selbst machen, indem Sie versuchen nicht stumpf beim aufgehängten Überlebenden zu campen sondern, die ganze Zeit sich in der nähe mehr oder weniger gut versteckt aufzuhalten oder ein bisschen rundlauf spielen. Ist meiner Meinung nach das gleiche. Wenn ich Killer zocke gebe ich jedem mutigen und zugleich aber auch vorsichtigen Überlebenden die Chance seinen Teamkameraden zu retten.
    11. Die Survivorschaft ist leider sehr geschrumpft. Viele motivierte Teamspieler die aufgehört haben oder nur noch selten zocken, haben leider aufgehört, da ultra toxische Killer in Foren die kleine aber laute Minderheit bilden und solange sich ausheulen bis die Entwickler die Killer so stark machen das es den Überlebenden, wie auch damals bei Release den Killern schlicht keine Lust mehr macht. Außerdem haben die Devs die Killer die letzten 2 Jahre bevorzugt, wenn ich mir die ganzen Patches für die Killer, wie z.B. die neuen Wallhack-Perks anschaue, frage ich mich warum der Killer dann überhaupt die (Blut-)Spuren der Überlebenden lesen kann/muss :tongue:.

  • GaliGaloGalileGaliGaloGalile Member Beiträge: 7

    Hallo zusammen. 24.06.2019


    Wollte mal meine Erfahrung der derzeitigen Situation schildern sowie Vorschläge dem entgegenzuwirken.


    Zu mir,bin Killer Spieler und selten mal überlebender.


    Als Überlebender im Low Bereich macht es keinen Spaß zu spielen da man nach kurzer zeit gefangen und am harken gecampt wird,nicht immer aber sehr oft.

    An sich ist das alles kein Problem,man findet ruckzuck eine Lobby und kann sich hoch sterben, aber wenn man mal gewinnt, ist die Spielzeit 10x so hoch und der gewinn an blutpunkten ist gerade Mal 2x so hoch.

    Als Killer bewege ich mich im Mittelfeld hier gibt es nur exakt 2 Tendenzen entweder alle Gens sind innerhalb von gefühlten 5min fertig bevor man einen suv. zu gesicht bekommt oder man prügelt sie innerhalb von Minuten zum lose,das kann nicht ihm Sinne des Erfinders sein.

    Gute matchs sind die ihn denen man am besten Alls Killer sozial denkt,merke ich das die Spieler neu sind, mache ich wenig bis keinen druck hetze sie durch die Map lasse sie sich heilen und am Schluss gewinnen ,sind sie besser jage ich sie und versuche keinen zu töten ,sind sie aber richtig gut muss ich auch alles geben nur ein NOGO gibt es als Killer CAMPEN! Das muss noch deutlicher bestraft werden, wenn es sein muss mit Minuspunkten und mit rückwärts leveln!!!


    Meine Vorschläge:


    Killer Anzahl = keine Tages Quests für Killer nur Wochen Quests oder sogar gar keine ,überlebenden Spielen attraktiver machen.


    Überlebenden Anzahl = Blutpunkte Gewinn für längere Match Zeit Drastisch Erhöhen ,Generatoren weiter auseinanderstellen und die Reparaturzeit pro Jedem reparierten Generator für jeden Generator stark Erhöhen,mehr passive verstecke z. B.. Dichteres Gras nur nicht mit der Häufigkeit übertreiben und Radom Spawn für solche Flächen würden auch nicht schaden.


    Fazit:

    Diese Maßnahmen würden das spielen für Überlebende attraktiver machen und rushs würden deutlich weniger Blutpunkte geben,keine Generatoren Rushs machen das Game für Killer angenehmer.


    Ps.

    Natürlich Liegt alles im Auge des Betrachters und da sehe ich nicht das Problem ihn Perks oder Können der Spieler natürlich sind das auch Faktoren nur kann man ja nicht alles ändern.


    Lg.

    GaliGaloGalile

  • Mister_xDMister_xD Member Beiträge: 5,572

    @Viper478

    ein kleiner Tipp: das @ und der Name sollten nicht getrennt sein, da die person welche du anschreibst ansonsten keine Nachricht bekommt und dann nur auf deinen Post reagieren kann, wenn sie (aus welchem Grund auch immer) die Diskussion nochmals aufruft und dann zufällig deinen Post sieht - in meinem Falle also fast 7 Monate später.


    ich werde mich hier nicht im detail mit deinem Post befassen, da dieser sehr lang ist und eigentlich nur Copycat mäßig meinen Post genommen hat und alles verneinte, was ich sagte.

    ich hoffe sehr dass dieser Post als joke gemeint war, da ich ab Punkt 8 mein Pokerface einfach nicht mehr halten konnte und die nächsten 5 Minuten mich vor lachen kaum halten konnte.

    ich habe außerdem, um den Kontext deinen Posts besser zu erkennen, meinen alten post nochmals durchgelesen und muss sagen, dass ich mit fast jedem meiner damals genannten Punkte auch heute noch übereinstimme. Der einzige Punkt in dem ich mir selbst mittlerweile (teilweise) wiedersprechen würde wäre der Punkt 10 über camping und tunneling, da ich sagen muss, dass das Thema doch um einiges tiefer geht als ich mit diesem kurzen Punkt aufzeigte.


    Deine (damalige) Meinung ist sehr sehr Survivorsided und hat keinerlei Interesse an einem spaßigen und gebalancten Spiel für alle, sondern will nur auf Kosten anderer Spaß haben (was den Spaß der anderen Seite eher ruiniert). Dieses Mindset hat damals fast zum Tode von DbD geführt und das Spiel ist mittlerweile in einem viel besseren Zustand als damals.

    Sollte sich dieses Mindset nicht geändert haben, so tut es mir leid, aber ich hoffe du hast es den anderen Spielern mit dem selben Mindset nachgetan und spielst das Spiel nicht mehr. Toxische Spieler sind das nervigste überhaupt.

  • SilentsoulSilentsoul Member Beiträge: 1

    Hallo Zusammen

    Ich hab eine weile gebraucht um mich mit diesen (ich sag mal fachausdrücken) zurecht zu finden ich bin recht Neu in den spiel hab jetzt knapp 40 Std. vorweg ja 38 Std. also Überlebender und 2 als Killer


    Aber wenn ich das hier so lese habe ich wohl das Spiel prinzip also Überlebender nicht so richtig verstanden. Ich dachte es geht genau darum so schnell es geht die Generatoren fertig zu machen und abzuhauen und wenn es erforderlich ist meine Kamaraden retten! Hier lese ich es sei Genrush und scheiße. Was mich jetzt zur Frage bringt was soll ich denn sonst machen? Mit den Killer Spielen? was wohl sehr fragwürdig ist da hier ja gesagt würde der Killer ist zu stark 1vs1. Versteht mich bitte nicht Falsch ich möchte hier kein Angreifen oder Lächerlich machen nur möchte ich mich in den Nächsten Runden mehr an das halten was von mir erwartet wird, da mir das Spiel sehr gefällt und ich mich verbesseren will.

  • SacrificiaSacrificia Unconfirmed, Member Beiträge: 1

    Servus,

    Ich sehe schon da sind viele Killer die kommentieren xD

    Also ich spiele eigentlich nur Überlebender aber in den ungelogen letzten 50 spielen ist mir flucht nicht mehr gelungen seid den neuen updates... Luke kann zu gemacht werden und es läuft eine deadline eigentlich wollte ich wieder aktiver spielen aber nun will ich eigentlich mein geld zurück da es keinen Spaß mehr macht zu überleben.

    und ich habe 5 runden killer dannach gespielt und ratet mal ... es sind alle gestorben zu einfach al killer zu schwer als überlebender ...

  • WolfstigerWolfstiger Member Beiträge: 10

    Update: So ich äußere mich nach über einem Jahr auch mal wieder xD

    Ich bin noch immer Survivor Main und spiele nur für die Dailys hin und wieder Killer, wobei ich versuche auf den unteren Rängen zu bleiben.

    Als Survivor spiel ich durschschnittlich auf den lilanen Rängen, teilweise zu meinem Missgunsten auch auf den roten Rängen, aber das versuche ich zu vermeiden.

    Ich habe mittlerweile umdie 1000 Stunden, und spiele teilweise vermutlich toxic, aber versuche das nicht zu übertreiben. Ich versuche halt meine Mates zu beschützen und auch den Killer abzunehmen wenns möglich ist.

    Ich spiele ausschließlich nurnoch Swf, da mir Survivor alleine keinen Spaß macht, aber damit komme ich klar.

    An die Paletten hab ich mich schon lange gewöhnt. Die 3 Meter Arme vom Killer beim Schlagen sind ziemlich nervig. Die Fleischfabrik mag ich immer noch nicht, aber die ist zum Glück nicht oft da. Ich rege mich auch öfter darüber auf, dass die Killer 3 Meter durchs Fenster schlagen können, oder auch der Hit nachdem man die Palette umgeworfen hat ist oft unberechtigt. Aber an sich finde ich das Spiel einigermaßen balanciert, was aber auch dadurch kommen kann, dass ich mehr Erfahrung im Spiel habe, und auch nicht direkt sterbe, sobald mich der Killer gesehen hat `:D.

    Camper und Tunneler sind Phasenweiser sehr nervig, aber das kommt auch immer darauf an, auf welchem durchschnittlichem Rang meine Gruppe spielt.

    Die Killer sind meiner Meinung nach ganz gut ausbalanciert, klar gibt es stärkere Killer und schwächere Killer, und ich habe auch meine Favouriten, aber an sich gehts.

  • Kev9nKev9n Member Beiträge: 18

    So Leute ich muss mich hier jetzt mal melden.

    erstmal zu mir. ich spiele seit ca 3 Jahren dbd und bin seit 2 einhalb stets auf rang 1 mit Killer wie auch Survivor. ich spiele beide rollen sehr gerne wobei ich etwas öfter den Killer auspacke (ca 60 zu 40%).

    ich bekomme hier im Forum öfter mit wie sich beide Parteien streiten wer "more op" ist. leider muss man auch hin und wieder etwas undisziplinierte und teils auch völlig nutzlose "Crythreads" mitlesen.

    Ich will hier mal ein paar Punkte ansprechen die einerseits stören und anderseits auch als Verbesserungsvorschläge gelten sollen.

    Punkt 1: Die "Genrush" Theorie ist völliger Schwachsinn. Wenn ein Killer nachdem er einen Survivor aufgehängt hat und noch 30 mal um den Haken rennt oder sofort wieder zum Haken zurück rennt sobald er abgehängt wird, braucht sich auch nicht über "Genrush" beschweren. Dann fehlt es dem Killer einfach an der nötigen Map Pressure. Der Killer spielt gegen 4 Leute, wenn er einen Tunnelt ist er selbst schuld wenn 3 andere entkommen. Auch wenn du auf einen guten Surv triffst und er weiß wie er gegen deinen Killer zu spielen hat im Bezug auf Looping und etc. dann wechsel doch erstmal das Target und überrasche ihn später nochmal?

    Punkt 2: Auch als Killer "Main" muss ich gestehen dass es als Surv echt hart geworden ist in einer Solo Lobby überhaupt durchzuhalten. Man ist mittlerweile wirklich zu SWF gezwungen um auf höheren Ranks gut abzuschneiden.

    Punkt 3: und zwar ein Punkt den ich als in letzter Zeit als immer größer werdendes Problem ansehe ist dass mittlerweile jeder Killer mit Ausnahme der Nurse viel zu einfach zu spielen sind. Ich will doch eine Herausforderung als Killer haben und möchte meinen einzigartigen Killer beherrschen um dann auch den Survs das Leben zur Hölle zu machen. Leider braucht man zurzeit kaum doch die Fähigkeiten der Killer da man mit dem normalen Autohit gefühlt über die ganze Map hittet. Ist mir erst als Surv die letzten Tage aufgefallen wenn du schon längst übers Fenster bist und noch 2 Schritte rennst und plötzlich den Hit abbekommst. Auch als Killer fühlt es sich mega wierd an wenn du 5 Meter nach vorne "dasht".

    Punkt 4: Wahrscheinlich der Hauptgrund warum ich mehr Killer spiele als Surv ist, dass einfach jeder Survivor bis auf das aussehen gleich ist. Als Survivor musst du um die jeweiligen Killer rumspielen. Als Killer spielst du jedoch gegen jeden Surv gleich. Wäre es nicht viel Kompetitiver wenn man nicht auch gegen jeden Surv unterschiedlich spielen müsste? Kleines Beispiel.: Bei der Huntress musst du auf die Äxte aufpassen, bei Ghostface musst du seinen Stalk unterbinden usw. ABER musst du denn auch aufpassen weil Dwight ein Spezialist für Gens ist? Oder weil sich Claudette mit Heilung auskennt ? Nein. Weil jeder den selben Spielstil haben kann. Vorschlag dazu wäre evtl. sowas wie eine Passive einzubauen. z.B. Meg ist die Sprinterin warum dann nicht 1-3% Sprinttempo oben drauf? Claudette evtl 1-3% erhöhte Heilgeschwindigkeit. Oder aber auch eine Fähigkeit wie der Killer sie hat einzubauen. Kleines Beispiel.: man nimmt erstmal alle Gegenstände aus dem Spiel und passt die Fähigkeiten den Survs an. Dwight hat dann z.B. eine Toolbox mit eigenen Add-Ons. Claudette Heilkoffer. Meg meinetwegen Sportschuhe mit verschiedenen Add-Ons. ich glaube ihr wisst auf was ich hinaus möchte.

    Punkt 5: Und somit zum letzten Punkt dem neuen Patch der mich echt geschockt hat. Es kommt ein neuer Statuseffekt dazu der den Terrorradius, das rote Sichtfeld und den Verfolgungston des Killers abschaltet? Was denkt ihr wie lange werden die Runden noch gehen wenn die einzige Möglichkeit den Killer auszutricksen genommen wird? 5 min vllt auch 10. Vorallem sind wir uns mal ehrlich das ist eine Haupt Gamemechanik mit der man Anfangs vertraut gemacht wurde und die jetzt einfach so über den Haufen geworfen werden soll?

    Also bei aller Liebe aber die neuen Spieler die mit dem Stranger Things Chapter kommen werden, werden kaum in einem Spiel bleiben wo sie nur aufs Fressbrett bekommen.

    Den Survs wird jegliche Möglichkeit genommen zu entkommen und die Killer brauchen kaum noch Skill und auch keine Mindgames mehr da Sie jetzt einfach Mindgames verpackt in Perks und Add Ons bekommen.

    Der Fakt wird sein dass ein neuer Killer der wegen Stranger Things gekommen ist, die neuen Survivor die ebenfalls wegen Stranger Things gekommen sind auseinander nehmen wird falls er sich ca auf dem selben Lv. befindet. Gibt ja auch Leute die das Spiel direkt beherrschen aber ich gehe jetzt mal vom Durchschnitt aus.

    Und nicht falsch verstehen ich gehe hier immer von Solo Survivor Runden aus denn dass SWF Teams den Killer ganz schön verarschen können ist klar, Sie haben ja auch den Vorteil dass sie direkt miteinander kommunizieren. Das Problem ist einfach Swf mit Solo Runden zu balancen.

    Ich freu mich aufjedenfall auf Stranger Things und werde auch mal reingucken wie es sich dann als Surv so spielt, wahrscheinlich aber beim Killer bleiben da es jetzt schon extrem nervig ist als Surv zu spielen aber wir werden ja sehen :)

    Konstruktive Kritik ist stets erlaubt. Negative oder Beileidigende Kommentare könnt ihr selbst in euch hinein fressen 😜

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 130


    Deinen "Überlebenden individuell machen"-Vorschlag würde ich sehr unterstützen. Es würde da denke ich schon ausreichend, wenn man die entsprechenden "Werte" für Rennen, Gehen, Schleichen blablabla, schon merkbar ändern würde.

    Das Rausnehmen der Gegenstände würde aber nicht so viel bringen, außer das in den höheren Rängen Gegenstände getauscht werden ^^.

    Der neue Statuseffekt beim Stranger Things-Update ist weniger schlimm, (was man so sieht) als man denkt, deshalb wird das wohl niemanden abhalten.

  • CthyllaCthylla Member Beiträge: 2

    Ich würde das "individuell" machen oder wieder festigen auch unterstützen. Nicht umsonst hat jeder Charakter mal seine einzigartigen Perks bekommen. Diese werden aber lustig auf alle verteilt, auch bei den Killern . Warum nutzen wir nicht den Char dessen Perks wir mögen? Feste Perks plus anpassbare oder Heilungstische. Ich mein...wie fair ist den ein Hillbilly mit B&C?

    Soviel ich manchmal angepisst bin so toll finde ich auch echte Killer! Die die nicht Tunneln, nicht Campen und nicht alles sehen und trotzdem fair alle vier Survivar opfern.

  • PeacePeace Member Beiträge: 161

    Das Problem daran wäre halt, dass dann jeder den einen Charakter nehmen würde der die schnellste Geschwindigkeit hat, bzw es sich auf höchstens 2-3 Survivor eingrenzen würde die dann Meta sind.

    Also würde die Individualität nochmehr kaputt gehen, wenn du immer denselben Survivor siehst, bwz nicht den spielen kannst den du optisch gut findest, weil er zu "schwach" ist.

    Zur Grunddiskussion: Ich finde das Spiel wie es momentan ist eigtl fair. Die dedizierten Server nerven ziemlich, was oft zu Frust führt, bzw schlägen die eigtl nicht hätten treffen dürfen, aber so ist es halt, diese Ruckler gleichen sich aber aus da es mal zu nem Vorteil für den Killer und mal für die Survivor kommt.

    Auch Tunnler bzw Camper werden mit Perks wie DS oder BT bestraft.

    Ich spiele beide Seiten regelmässig und muss sagen, wenn man gegen ne Rang 1-3 swf Gruppe spielt kann man in der Hälfte der Fälle gleich einpacken, da man auf ihre Fehler angewiesen ist um sie überhaupt treffen zu können, vorrausgesetzt du spielst selbst fehlerfrei. Als Suvivor sterbe ich meistens nur wenn ich "dumm" gespielt habe oder wenn der KIller übelst tryharded. Aber oft tun mir die Killer eher leid, weil vorallem unerfahrene keine Chance haben einen zu bekommen, wenn man seine Loops kennt. :D

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 130

    Es würde ähnlich laufen wie bei dem Killern sagst du? Ja, sehr wahrscheinlich, Meta wird es immer geben, aber auch dann würde es Leute geben, die probieren würden und dann würde es sinn machen irgendwelche Charakter selber zu kaufen und nicht nur die Perks von denen (zumindest ein paar).

  • PeacePeace Member Beiträge: 161

    Mhh, also ich sehe oft verschiedene Killer, außer Clown und Ghostface finde ich bisher eigtl keinen viel zu schwach. (Klar gibt es Meta, aber ich hab gestern auch mit Trapper, Pig und Legion 4ks bekommen in den roten Rängen).

    Bei den Survs wäre das Problem, dass ich persönlich nicht sagen würde, hmm der Survivor ist extrem laut und langsamer als alle anderen, den nehme ich jetzt. Never. Aber es kommt vor wie z.B. auf den Trapper, dass man halt mehr Lust hat vorrausplanend zu spielen, seine Fallen vorbereitet und auch wenn die zu 90% entschäft werden macht es spaß, wenn die anderen 10% ihr volles Potential entfalten.

    Kurzum ich behaupte, dass die Spielstile zwischen den Survivorn niemals so verschieden sein können wie die der Killer, außer jeder Surv bekommt ne Spezialfähigkeit. Und da wäre ich nicht so für. Man würde in den high Ranks halt nurnoch 1-2 Suvivor sehen, weil sie leiser/schneller/besser wären.

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 130
    bearbeitet April 2020

    Das man mit dem anderen KIllern nicht auch 4k kriegt wurde nie abgestritten von mir.

    Das bist du persönlich, andere würden exakt so was als "Challenge" ansehen.

    Ja, die Wahrscheinlichkeit wäre höher, dass man mehr Metasurvivor dann sehen würde, aber auch das sind momentan nur Spekulationen. Ich behaupte, es ist entweder mit dem Killern dann gerade genauso ist, das man nur 1/2 KIllertypen immer wieder sieht (was von High Rank Survivor Aussagen: "Nicht schon wieder der und der.. Wie oft hatten wir den heute schon?" unterstützt wird) oder das es genauso wird wie du sagst, dass es ausreichend verschiedene Killer gibt und das mit dem Überlebenden genauso einpendeln wird (was von dir selber bestätigt wird). Und nun?

  • PeacePeace Member Beiträge: 161

    Also kurzum meine Kernaussage ist/war:

    Die Fähigkeiten der Killer ermöglichen unterschiedliche Spielstyle, da manche Fallen haben, manche Stealth, Instadowns etc haben.

    Aber bei den Survivorn gibt es ansich nur verstecken und gens pushen oder den Killer zu loopen, grob gesagt sind das die einzigen Dinge die du als Survivor machen kannst, Zeit schinden oder Objektives pushen.

    Also das Problem das ich sehe ist, dass es nichts am Gameplay des Survivors ändert, du wärst halt nur lauter oder langsamer, also es wäre wenn dann einfach schwerer bzw je nach Killer nahezu unmöglich zu entkommen (z.B. langsamer Charakter gegen Kannibale, lauter CHarakter gegen Gespenst, da diese auch Meta ist wären die high ranks "gezwungen" nen leiseren zu nehmen, weil man nach 2-3 Runden unnötiger Hits einfach keinen bock mehr hätte sich das anzutun)

    Außerdem würden vorallem schlechtere Killer immer die langsamen Survivor zuerst jagen, also würde sich auch bei den Anfängern schnell einbrennen: wenn ich nicht den oder den Charakter nehme werde ich als erstes getötet / mit dem bin ich schneller und habe mehr Chancen zu überleben, somit hätten wir dann sowohl in den hohen als auch in den niedrigen Rängen keine Vielfalt mehr, sondern das Gegenteil. Lediglich in den mittleren Rängen könnte man dann mal nen anderen Charakter zum Spaß oder zur "Challenge" spielen.

    Klar, könnte man das auch in den hohen Rängen, aber ich denke dadurch würde man das Team eher runterziehen, bzw würde bei den high ranks untereinander auch wieder soein teilweise "Zwang" entstehen. "Ey der nimmt nen schlechten Charakter den rette ich nicht / farme ich nur ab, der hats ja nicht anders verdient. (Habe genau das nämlich schon oft genug gelesen im Zusammenhang mit "Selbstheilung" der Perk scheint bei vielen eingefleischten Spielern verpönnt zu sein)

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 130
    bearbeitet April 2020

    Mit anderen Worten, es wird ein Metaspiel entstehen, dass zur Zeit sowieso schon von Killerseite existiert? (Was du gerade mit deiner Gespenstaussage bestätigt und damit deine eigene Aussage im Kommentar davor widerlegt hast.)

    Dann frage ich mal so, wo ist nun gerade das Problem?

    Der beliebtesten Charakter im Moment ist Claudette wegen Selbstfürsorge (was zurecht auf höheren Bereichen Schwachsinn ist mitzunehmen) und viel wichtiger wegen ihrer Hautfarbe bzw. dem Skin. Sie ist einfach schwerer zu sehen im Spiel und wird deshalb auch lieber genommen. Gepaart mit dem Blutige Kleidungskin wird sie einfach gerne mal übersehen.

    Anstelle von Claudette wird es dann ein anderer Charakter.

    Post edited by PlaymakerM1 on
  • PeacePeace Member Beiträge: 161

    Ja, es wird ein Meta spiel entstehen, das hast du richtig aus meinem Kommentar herausgelesen. Ob es jetzt einen Zusammenhang hat welche Killer Meta sind und welche ich persönlich gerne Spiele ist einerlei.

    Drehen wir doch mal den Sieß um: stell dir vor die Killer bleiben vom Movement speed und Terrorradius gleich, aber haben alle keine Fähigkeiten mehr.

    Würdest du die Nurse dann spielen so als Challenge?

    Ich persönlich nicht.

    Und genau das würde ja mit den Survs passieren. Bzw ich spiele z.B. gerne Bill. Wenn er jetzt zusätzlich zu seinen lauten Stöhnern noch langsamer wäre als andere, würde ich mich mit der Zeit gezwungen sehen einen anderen Charakter zu nehmen der schneller ist. Weil wie du schon richtig erkannt hast, manche Caraktere haben schon indirekte Vorteile den anderen gegenüber.

    Ich hätte halt keinen bock, dass das Spiel noch mehr Meta wird als es eh schon ist, man will ja eher davon wegkommen, damit alles eher gebalanced ist, nicht nochmehr Charaktere oder Perks nutzlos machen.

  • PlaymakerM1PlaymakerM1 Member Beiträge: 130
    bearbeitet April 2020

    No-blink-nurse wird bereits als Challenge gespielt.

    https://www.youtube.com/watch?v=Bhf4Q9i9YnI

    https://www.youtube.com/watch?v=r1-_VoGWVUs

    https://www.youtube.com/watch?v=dH8NvIwptjE


    Es geht nicht ums nutzlos machen von Perks oder Charakteren sondern eher darum, dass es mal interessant werden könnte einen anderen Charakter zu nehmen und dann vielleicht ein anderes Spielgefühl zu bekommen, wenn ein Unterschied merkbar erkennbar ist.

    So wie es jetzt ist, laufen halt Massen von Claudettes rum, und dann halt persönliche Vorliebe. Dann wird es halt eine Verschiebung auf andere Charaktere geben, aber das Meta gibt es halt schon von Killerseite (da sowieso) und auch bereits auf Überlebendenseite.

    Trotzdem bin ich mir sicher, dass es dem Wiederspielwert und den Wechsel/ Probieren anderer Charaktere ERHÖHEN würde, als vorher.

    Ich gehe sogar soweit und behaupte, wenn man es gut anstelle würde und eine interessante unterschiedliche Rangehensweise der Überlebenden rausarbeiten würde, dass es die Charaktervielfalt ebenfalls erhöhen würde. Mit der Stärkenausbau bin ich natürlich auch dafür, dass entsprechende Charaktere merkliche Schwächen besitzen.

  • motherofdachshundmotherofdachshund Member Beiträge: 21

    "Wenn ich das sehe Tunnel ich" was soll das denn? Wenn jemand das Perk mag, braucht, ist es nicht deine Aufgabe, darüber zu urteilen und ihm deswegen dass Spiel restlos zu verderben.... Killer, die tunneln und Campen verderben das ganze Spiel. Hast du schon mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn kein surv mehr Lust hast, zu spielen, weil man nur noch becampt und betunnelt wird? Dann kannst du als Killer auch nicht mehr spielen.

  • motherofdachshundmotherofdachshund Member Beiträge: 21

    Du hast ja so Recht. Und dazu kommt noch, dass man jetzt als surv fürs DC bestraft wird. Mal ganz abgesehen davon, dass es auch Leute gibt, die gar nichts dafür können, weil ihr Internet zu schlecht ist, spielen die Killer seit dem wieder richtig mies. Da wird gefacecampt, betunnelt, blockiert und im Ausgang gewartet.... Das ist eine Spielweise, die meiner Meinung nach das ganze Spiel ruiniert. Und das ist sehr schade, den eigentlich ist das Spiel richtig super.

  • Mister_xDMister_xD Member Beiträge: 5,572

    kurze Frage:

    ist dir bewusst dass dies hier ein Post ist der mittlerweile über 2 Jahre alt ist?


    demnach ist entsprechender Post / die gesammte Diskussion hier absolut outdated und spiegelt in keinerlei Weise mehr das wieder, was das momentane Spiel ist.


    und da du es angesprochen hast:

    die Spielerzahlen sind höher als sie es in meinem letzten post waren - als ich da noch von ~26.000 Spielern gleichzeitig sprach, so liegen wir heute bei guten 40.000. Also anscheinend haben die Devs irgendetwas richtig gemacht.

    Bezüglich der Aussage, dass man ohne Survivor kein Killer spielen kann: stimmt.

    ist aber im moment eher andersherum - Killer Lobbywartezeiten auf Rang 1 sind quasi nicht vorhanden, während ich bei Survivor (auch Rang 1) gute 5 bis 10 Minuten warten muss bis überhaupt eine Lobby finde.

    Demnach mache ich mir also ziemlich wenige Sorgen darum, dass mir als Killer die Survivor ausgehen werden ^^

  • motherofdachshundmotherofdachshund Member Beiträge: 21

    Ich habe keinen Spaß mehr an dem Spiel.

    Die Killer spielen sowas von aggressiv und unfair, seit die DC Strafe wieder aktiv ist. Sie Campen, tlws Facecampen, tunneln, blockieren, warten im Ausgang und haben es plötzlich alle mega eilig, die Survs zu töten. Als würde es mehr Punkte geben, wenn die Runde nur zwei Minuten dauert....

    Und wenn man den Entwicklern Vorschläge schickt, die meiner Meinung nach das Spiel erheblich verbessern könnten, weil dann wieder mehr surv Spaß daran hätten, kriegt man keine Antwort... Das finde ich sehr enttäuschend.

    Meine Vorschläge wären:

    1) die Survs mit einem Perk ausstatten, mit dem sie als Retter UND als geretter für eine Minute nicht in den Todesstatus versetzt werden können. Nicht nur einen Schlag, wie bei "geliehene Zeit", sondern wirklich eine Minute.

    Oder

    2) die Haken direkt nach dem Festhaken eines Überlebenden despawnen und irgendwo anders respawnen lassen, so dass der Killer nicht Campen oder tunneln KANN. (Wie den Käfig von pyramid head) Wenn der Killer dann jemanden tötet, hat er es sich verdient und soll meinetwegen 10.000 bp pro Kilo kriegen.

    Oder

    3) wer länger als 10 Sekunden im Umkreis von 32m am Haken stehen bleibt, egal welcher Killer und ob sichtbar/ hörbar oder nicht!!!!! wird automatisch für 20 sec geblendet. (Auch die Killer mit dem Perk "lichtgeborene") und die Survs kriegen darüber eine Benachrichtigung.

    Oder

    4) Killer, die Campen und tunneln, und deswegen vier mal negativ bewertet werden (mit dem dann neuen Button "campt" und/ oder "tunnelt") kriegt KEINE Blutpunkte für die Runde oder wird für 15 Minuten gesperrt. Soll doch der Killer für unfaires spielen bestraft werden und nicht die Überlebenden, die darauf keine Lust haben.

    Oder

    5) DC Strafe wieder deaktivieren. Denn mal ganz abgesehen davon, dass es keine andere Möglichkeit gibt, dem Killer klar zu machen, dass man keine Lust hast becampt und betunnelt zu werden, gibt es auch Menschen mit so schlechten Internet, dass sie manchmal DC ohne was dafür zu können. Die werden dann auch bestraft. Dafür, dass sie in einer Gegend mit einer ständig überlasteten 6000er Leitung Leben...

    Oder

    6) surv kriegen mehr bp fürs retten als fürs reparieren von Gens. Sonst sterben einmal angehängte Survs sogar wenn der Killer ausnahmsweise mal fair spielt, weil jeder die Punkte fürs reparieren haben will und keiner kommt um zu helfen.


    Und jetzt dürfen sich gerne alle campenden und tunnelnden Killer outen, in dem sie sich über meine Vorschläge aufregen. ;) Den wenn wir mal ganz ehrlich sind, braucht es keinen einzigen dieser Vorschläge, wenn die Killer alle mal etwas entspannter spielen würden und den Survs durch eine faire Spielweise die Chance geben, wieder ins Spiel reinzukommen, wenn sie einmal am Haken hingen. Die Survs wollen nicht verpimpelt werden. Es soll ja nicht zu leicht sein, sonst ist es nicht mehr spannend. Aber wenn man keine Überlebenschance mehr hat, weil man gesehen wurde, braucht man das Spiel gar nicht mehr anfangen.

    Campen und tunneln ist keine Leistung und hat nichts mit können zu tun. Es ist einfach nur unfair und erweckt den Eindruck, dass der Killer es nicht schafft, mit einer fairen Spielweise, sprich einfach nicht Campen und tunneln, jemanden zu kriegen.

  • motherofdachshundmotherofdachshund Member Beiträge: 21

    Und deswegen spielst du so, dass anderen der Spaß vergeht? Weil du keine Nachschub Sorgen hast? Oder ist die Aussage auch schon nicht mehr wahr? Dann wäre ja alles gut. Ich werde so oft becampt und betunnelt, dass ich inzwischen echt keine Lust mehr habe, zu spielen. Was echt schade ist, weil das Spiel an sich super wäre, waren die Spieler alle ein bisschen entspannter und fairer. Ich meine ja nicht, dass die Survs in Ruhe gelassen werden sollen. Das wäre doof, weil es langweilig wäre. Aber Campen und tunneln ist einfach scheiße. Und vielen aus persönlichen Befindlichkeiten..... Ist doch nicht die Schuld von gewissen Survs, dass du gewisse Preis blöd findest.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.